Herzratenvariabilität (HRV)

Das Herz schlägt nicht gleichmäßig, sondern je nach Anforderung von außen verschieden schnell (= Variabilität).

 

Ist jemand gesund und leistungsfähig, schlägt das Herz besonders variabel (Sinusrhythmus, das Herz schwingt auf und ab).

 

Im Krankheitsfall (Bsp: Diabetes, chronische Stressbelastung oder Burnout) verliert das Herz diese Fähigkeit. Die Herzschlagabfolge „erstarrt" quasi, die Reaktionsbereitschaft ist verringert.
Die Herzratenvariabilität zeigt die neurovegative Funktionsfähigkeit an. Und gibt u.a. Auskunft, wie ausbalanciert ihr vegetatives Nervensystem ist, und wie leistungsfähig Sie sind. Sie kann je nach Indikation und Fragestellung in unterschiedlichen Zeitauflösungen gemessen werden:

  • 1 Minuten-HRV: RSA (Respiratorische Sinusarrhythmie)
  • 5 Minuten-Messung: Kurzzeit-HRV
  • 12-Stunden Nacht-HRV
  • 24 Stunden-HRV

 

24-Stunden-Messungen ermöglichen die umfangsreichsten Bewertungen:

 

- Wie gut erhole ich mich im Schlaf?

- Welche Situation belastet mich wie stark?

- Wie leistungsfähig bin ich?

- Zu welcher Tageszeit habe ich die höchste Leistungsfähigkeit?

- Wie gut kann sich mein Körper zB. nach einer Belastung erholen?

 

 

 

 

Kontakt:

 

E-Mail: mair@angsttherapie-steyr

TEL: 0660 2449445 (neue Nummer!)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mag. Michael Mair 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt